Aktuelles und Termine


Manfred Weil – Beziehungen

zweiteilige Ausstellung und Veranstaltungsreihe
19. August – 26. September 2021

im Ratssaal der Stadt Meckenheim und im Katholischen Familien-Bildungswerk Rhein Sieg

Den Flyer mit allen Informationen zur Ausstellung und allen Veranstaltungen können Sie hier als PDF-Datei herunterladen

  • 19. August – 10. September 2021 – Ratssaal der Stadt Meckenheim
    • Eröffnungs-Soiree im Ratssaal, Do 19.08.2021 17 Uhr
      • Grußwort
        Holger Jung, Bürgermeister der Stadt Meckenheim
      • Ausblick zum zweiten Teil der Ausstellung und Veranstaltungsreihe
        Anne Schmidt-Keusgen, Leiterin Katholisches Familien-Bildungswerk
      • Vortrag
        Astrid Mehmel, Leiterin d. Gedenkstätte Bonn
      • Einführung
        Dr. Ursula Krohn, Kunsthistorikerin Bildungswerk der Erzdiözese Köln e.V.
      • Dank und Persönliches
        Schulamith Weil, Tochter des Künstlers
      • Musikalische Umrahmung
        Nina Sangenstedt, Piano

Begrenzte Teilnehmendenzahl, Anmeldung erforderlich bei Schulamith Weil (siehe unten).

  • 02. – 26. September 2021 – Katholisches Familienbildungswerk
    • Eröffnung der Ausstellung im Kath. Bildungswerk, Do 02.09.2021 18 Uhr
    • Filmvorführung mit Gespräch MICH KRIEGT IHR NICHT! Do 09.09.2021 18 Uhr
    • Lesung und Buchvorstellung, Do 23.09.2021 18 Uhr
      Alisa Weil – Deutschland, Palästina und zurück
      Lesung mit Konrad Sangenstedt und Buchvorstellung durch den Herausgeber Carsten Teichert
    • Abschlussmatinée, So 26.09.2021 11 Uhr
      Lesung mit Birte Schrein (Schauspielerin am Theater Bonn)
      MANFRED WEIL – SEIN ODER NICHTSEIN
      musikalisch begleitet am Akkordeon von Thomas Koll

Begrenzte Teilnehmendenzahl, Anmeldung erforderlich
beim Katholischen Familien-Bildungswerk (siehe unten)

Von seinen 94 Lebensjahren lebte und arbeitete der Maler, Zeichner und Überlebenskünstler Manfred Weil 30 Jahre lang in Meckenheim. In dieser Zeit erweiterte er sein beachtliches und vielschichtiges OEuvre. Der Stadt und ihren Bürgern und Bürgerinnen verlieh Manfred Weil damit neue Perspektiven und Akzente.
Für die Verbundenheit mit seiner neuen Heimat und zur Würdigung des Künstlers lädt die Stadt gemeinsam mit dem Katholischen Familienbildungswerk und seiner Tochter Schulamith Weil ein.


Im Ratssaal und in den Räumen des Familienbildungswerks wird ein Ausschnitt aus der beeindruckenden Breite seines Schaffens zu sehen sein: politische Karikaturen, die Weil ab 1968 sieben Jahre lang für die SPD-Zeitung Vorwärts zeichnete, eine Auswahl seiner biblischen Motive und weitere Einblicke in sein grafisches und malerisches Schaffen.

Der Titel der Ausstellung Beziehungen lädt dazu ein, die unterschiedlichen Werke und Motive, in denen der Künstler sich mit Landschaften, Stilleben, Frauendarstellungen, Zirkusbildern und auch abstrakten Themen beschäftigt hat, unter diesem Aspekt neu zu entdecken.

Bürgermeister Holger Jung wird die Ausstellung und Veranstaltungsreihe gemeinsam mit der Leiterin des Katholischen Familienbildungswerks im Rhein-Sieg-Kreis, Anne Schmidt-Keusgen, eröffnen.

Manfred Weil wäre im vergangenen Jahr 100 Jahre alt geworden.
Sein künstlerisches Schaffen half ihm, mit den Erfahrungen von Verfolgung und Flucht vor dem nationalsozialistischen Regime zu leben. Dem selbstbewussten und schöpferischen Leben Manfred Weils gilt unser ehrendes Andenken.


Anmeldung, Adressen und Öffnungszeiten

Rathaus
Ratssaal der Stadt Meckenheim
Siebengebirgsring 4
53340 Meckenheim

Öffnungszeiten:
Montag 10°°– 12.30 und 14.00 – 18.00
Dienstag und Donnerstag 14.00 – 15.30 außer 26.8.

Anmeldung über Schulamith Weil, 0151 / 46797150 info (ät) manfred-weil.de
Schulamith Weil ist ab 30.8. zu den Öffnungszeiten anwesend.

Kath. Familienbildungswerk in Meckenheim
Kirchplatz 1
53340 Meckenheim
Tel. 02225 922020
Email: info@fbw-meckenheim.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9°°-12°°Uhr
Freitag bis Sonntag 14.00-17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Schulamith Weil ist zu den Veranstaltungen und an den Nachmittagen anwesend, außer 17./18.9.


Der Kalender 2022 ist fertiggestellt.
Er kann bereits bei uns bestellt werden und
wird auch in den Ausstellungen zu erwerben sein.

Dieses Jahr enthält der Manfred Weil Wandkalender
13 Graphiken und Gemälde mit biblischen und anderen religiösen Motiven.
Das Format ist wieder A3.

Der Wandkalener 2022
Die Monatsblätter des Manfred Weil Kalenders 2022


Im Rahmen des Rheinischen Lesefest Käpt’n Book
vom 26. September bis zum 10. Oktober 2021

findet eine Reihe von Veranstaltungen mit Schulamith Weil statt:

In der Synogogen-
gemeinde Bonn
Donnerstag, 7. Oktober 2022

Schulamith Weil liest und berichtet aus dem Leben ihrer Eltern

  • 11 Uhr Alisa Weil – Deutschland, Palästina und zurück: biographische Gespräche
    Geführt und herausgegeben von Carsten Teichert ·(ab 12 Jahren)

Die erste deutsche Demokratie, die Weimarer Republik, wird in den Gesprächen von Alisa Weil (1931-2020), geborene Levin, mit Carsten Teichert ebenso lebendig, wie das nationalsozialistische Regime, das für Alisas Familie lebensbedrohlich war.
Über die Schweiz gelangte sie mit ihrer Familie in das damalige britische  Mandatsgebiet Palästina.
Alisa schildert ihre Zeit dort im Kibbuz, im Kinderheim und in Haifa, sowie den Beginn des jüdischen Staates ‚
aus Sicht eines jungen Mädchens.
1948 kehrt die Familie nach Deutschland zurück, um einen demokratischen Staat mit aufzubauen.
Für Alisa bedeutet das den Verlust ihrer Heimat.

Dr. Carsten Teichert ist Historiker. Heute arbeitet er als Unternehmensberater.
1994 traf er Alisa Weil zu den Gesprächen.

  • 15 Uhr Manfred Weil – Sein oder Nichtsein (von Mechthild Kalthoff)

(ab 12 Jahren)
Vom nationalsozialistischen Rassenwahn verfolgt, flieht der jugendliche Manfred Weil 1939 nach Belgien,
wo er nach dem Einmarsch der deutschen Truppen als feindlicher Ausländer nach Frankreich abgeschoben wird.
Er entflieht dem lnternie­rungslager Gurs und taucht in Belgien unter, ehe er sich entschließt, als belgischer Fremdarbeiter getarnt, ausgerechnet in Deutschland Zuflucht zu suchen.
Doch auch das wird bald zu gefährlich  …
– Eine Geschichte von Flucht, Lagern und Gestapo­-Verhören, von Maskeraden, absurden Zufällen und glücklichen Fügungen, kurz: eine Geschichte vom Überleben!

Mechthild  Kalthoff ist Historikerin. Nach vielen Gesprächen mit Manfred Weil (1920 bis 2015)
schrieb sie 2002 seine spannende und berührende Lebensgeschichte auf.

Außerdem in der Gedenkstätte Bonn

Workshop für Gruppen mit Lioba Niederhoff und Schulamith Weil

  • Manfred Weil – Flucht? So einfach war das nicht:
    Eine Geschichte vom Überleben in der NS-Zeit
  • mögliche Termine: 29.9. / 1.10. / 4.10. / 5.10. / 8.10.2021 ·
    • buchbar zwischen 9.00 und 14.00 Uhr ·
    • oder 6.10 2021 · 14.00 bis 16.00 Uhr
  • Dauer: 2 Stunden
  • Anmeldungen in der Gedenkstätte  Bonn unter gedenkstaette@bonn.de

Außerdem im WOKI Bonn

Das Bonner Kinderkino Woki zeit den Film MICH KRIEGT IHR NICHT über das Leben von Manfred Weil

  • 6. Oktober 2021 10 Uhr
  • für Jugendliche ab 14 Jahren
Rheinisches Lesefest Kaeptn Book

Veranstaltungen vor 2021:

Die für November in Meckenheim geplante Ausstellung und Veranstaltungsreihe musste wegen der Corona-Bestimmungen leider auf 2021 verschoben werden.

Sobald neue Termine feststellen, werden wir informieren.

Manfred Weil Zum 100. Geburtstag

Ausstellung und Veranstaltungsreihe

Katholisches Familienbildungswerk Meckenheim, Kirchplatz 1

Stadt Meckenheim - Familienbildungswerk Meckenheim - Schulamith Weil


Bootsfahrt, Öl auf Leinwand, Manfred Weil 1980, 90 x 130 cm

Der Bezirksbürgermeister von Bad Godesberg ,
Christoph Jansen,
lädt Sie und Ihre Freunde ein zur Ausstellung

100 Jahre Manfred Weil – 70 Jahre künstlerisches Schaffen

18. September bis 18. Oktober 2020

und

Manfred Weil und seine Schüler*innen

21. Oktober bis 8. November 2020
wegen CORONA leider abgebrochen
am 2. November 2020

in das Haus an der Redoute
Bad Godesberg, Kurfürstenallee 1a.

Ab Mittwoch, den 21. Oktober, wird die Ausstellung in veränderter Form
präsentiert. Gemäß einer Idee der im März 2020 verstorbenen Witwe des
Künstlers zeigt dann ein Teil der Räume :

Manfred Weil und seine Schüler*innen

Die Retrospektive wird mit exemplarischen Werken einiger Schülerinnen
und Schüler aus der langjährigen Lehrtätigkeit Manfred Weils in den
Volkshochschulen Bonn und Meckenheim bereichert.

Führungen im Rahmen der Ausstellung
100 Jahre Manfred Weil - jeweils 15 Uhr:

  • Freitag, den 18. September
  • Sonntag, den 20. September
  • Mittwoch, den 23.September
  • Donnerstag, den 01. Oktober
  • Samstag, den 03. Oktober
  • Sonntag, den 11. Oktober

Führungen im Rahmen der veränderten Ausstellung Manfred Weil und seine Schüler*innen - jeweils 15 Uhr:

  • Mittwoch, den 21. Oktober
  • Sonntag, den 25. Oktober

Die Ausstellung ist vom 18. September bis zum 08. November 2020 mittwochs bis sonntags,
14 bis 18 Uhr, geöffnet.

Anmeldung zu den Führungen und weitere Termine nach Vereinbarung bei
Schulamith Weil unter 0151 / 46797150 und info(at)manfred-weil.de


Ausstellung in Bonn Endenich in der Trinitatiskirche und im Gemeindehaus Brahmsstraße 14, 53121 Bonn

9. August bis 18. September 2020

Rabbiner mit der Thora

Eröffnung So, 9. August, 11.15 Uhr
Einführung: Merve Bueno Marin

Öffnungszeiten
Di bis Sa von 10 bis 19 Uhr,
So von 11 bis 14 Uhr und von 16 bis 18 Uhr
ausgenommen gelegentliche Veranstaltungen in den Räumen,
die telefonisch erfragt werden können: 0228 9784021 oder 9784019.

Die Tochter des Künstlers, Schulamith Weil, führt durch die Ausstellung
Donnerstag, den 13.8., 20.8. und 27.8.
sowie Samstag, den 15.8. jeweils ab 15°°
und Sonntag, den 23.8. ab 11°°.

Ausstellungseröffnung, Lesung und Film können auch online besucht
werden. Anmeldung dazu unter info@evforum-bonn.de.
Ein Link für die Teilnahme wird kurz vor der Veranstaltung zugeschickt.

Do, 13. August, 19 Uhr

Alisa Weil – Deutschland, Palästina und zurück.
Biographische Gespräche

Lesung mit Konrad Sangenstedt und Buchvorstellung
durch den Herausgeber Carsten Teichert

Do, 27. August, 19 Uhr

Filmvorführung
MICH KRIEGT IHR NICHT! – Die abenteuerliche Odyssee des Manfred Weil
Ein Film von Werner Müller
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten


Der Kalender für 2021 ist fertig und kann bestellt werden.

Er ist diesesmal in Farbe, wieder im Format A3 und enthält 13 Ölgemälde.

Kalender Manfred Weil 2021

Der Film als DVD ist jetzt da und kann bestellt werden!

Endlich ist es vollbracht: der Film von Werner Müller über Manfred Weil ist als DVD erhältlich und kann hier bestellt werden.

Im Bioladen Momo in Bonn Beuel ist er ebenfalls an der Kasse käuflich zu erwerben.


Ausstellung mit Werken von Manfred Weil

19. April - 12. Mai 2020  verschoben wegen Corona 

Neuer Termin für die Eröffnung  9. August bis Mitte September
in der Trinitatiskirche und im Gemeindehaus Bramsstrasse 14, 53121 Bonn

  • Eröffnung 19. April 2020 11:15 verschoben auf 9. August 2020
  • Filmvorführung Mich kriegt Ihr nicht 28. April 19:00 neuer Termin folgt
  • Lesung aus dem Buch vom Alisa Weil 12. Mai 19:00 neuer Termin folgt
    Lesung aus dem Buch mit Biographischen Gesprächen mit Alisa Weil von Carsten Teichert
    Alisa Weil, Deutschland Palästina und zurück

 

Bisherige Lesungen aus dem Buch

Alisa Weil, Deutschland Palästina und zurück

mit dem Herausgeber Carsten Teichert

Zeit: Sonntag, 03. November 2019, 20 Uhr
Ort: Namen-Jesu-Kirche, 
        53111 Bonn, Bonngasse 8

AMCHA Deutschland e.V.

Dieses ist ein Projekt von

AMCHA Deutschland e.V.

zusammen mit der Beueler Initiative gegen Fremdenhass

Konrad Sangenstedt liest einige Passagen des Buches, Herausgeber Carsten Teichert und die inzwischen 88jährige Alisa Weil vermitteln einen lebendigen Eindruck von der Entstehung des Buches, indem sie einige der biografischen Fragen wieder aufgreifen und im Gespräch mit den Worten von heute erörtern.

 

 


  • Lesung/Buchvorstellung mit kleiner Manfred Weil - Ausstellung

im Restaurant Deutschlandreise

Das Restaurant, das seit einiger Zeit stolzer Besitzer eines Gemäldeshttps://deutschlandreise-bonn.de/manfred-weil/ von Manfred Weil ist, stellt einige weitere Werke aus, die dort auch erworben werden können. In diesem Rahmen findet die Buchvorstellung/Lesung statt.

Es liest Konrad Sangenstedt, Herausgeber Carsten Teichert und das Publikum stellen Fragen und Alisa Weil antwortet.

Zeit: Sonntag, 10. November 2019, 15 Uhr
Ort: Restaurant Deutschlandreise Bonn,
Bad Godesberg, Paul-Kemp-Str. 9
Tel.: 0228- 84250277
Email: deutschlandreisebonn(at)gmail.com