Vita

1920 Geboren in Köln
1937—1938 Tischlerlehre
1939 Immigration nach Antwerpen, Belgien
1939-1940 Studium “Königlische Akademie der schönen Künste” in Antwerpen
Gleichzeitig Besuch einer Abendschule für Innenarchitektur
1940—1943 Deportation nach Frankreich— mit Vater Emil Weil und andere Familienangehörige
Flucht aus dem “Camp de Gurs”, Frankreich
Illegaler Aufenthalt in Belgien und Deutschland
1942 1942 Vater, Emil Weil und andere Familienangehörige – Deportation und Ermordung in Auschwitz
1943 Flucht von Deutschland in die Schweiz
1943—1945 Arbeitslager Schweiz
1945 Rückkehr nach Deutschland, Bonn
1946—1951 Studium für Wandmalerei in der Werkschule, Köln
1951 Freischaffender Maler und Grafiker

Mitglied der Künstlergruppe Bonn

1989 Mitgliedschaft der Taylor Stiftung in Paris
1995 Bundesverdienstkreuz am Bande
Von 1950 Täglische Kunstarbeit und regelmäßige Ausstellungen
2010, 2011 und 2012 Biografische Besuche in Deutschland, Belgien, Frankreich, Schweiz und Eichstetten am Kaiserstuhl